Tipp Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH - Obere Hilgenstock 34 - DE-34414 Warburg - +49 5641 7447-0

 

 

Kontakt

Telefon
+49 5641 7447-0
Fax
+49 5641 7447-28
E-Mail
E-Mail an uns

Schnellsuche

Produkte A-Z

gebrauchte / gebrauchtes / gebrauchter Füllstandssensor / Ultraschall-Füllstandsmessgerät gebraucht - 21179 - Typ: The Probe - Hersteller Milltronics - TIPP Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH

Füllstandssensor / Ultraschall-Füllstandsmessgerät




Details zum Artikel: 21179

Beschreibung: Kompakt Ultraschall-Füllstandmessgerät mit einen Sensor und eine Auswerteelektronik. Filter ermöglichen die Unterscheidung von Störechos, die durch elektrisches Rauschen und Rührwerke entstehen vom Echo des Mediums.

Hersteller:Milltronics
Typ:The Probe
Anzahl:5
Zustand:gebraucht / used / second hand



Technische Daten

Spannung  18 bis 30 V (DC - Betriebspannung)
Ausgang 4 - 20 mA max. 750 OHM bei 24 VDC
Schutzklasse  65 IP
Relais: 1 Öffnerkontakt mit 5 A Nennleistung bei 250 V (z.B. für Alarmmeldung)
LCD Anzeige, integrierte Temperaturkompensation
EPROM nicht flüchtig, keine Batterie erforderlich
Schallkegel 10 Grad bei -3 dB
Messbereich 0,25 bis 5m (nur Flüssigkeiten)
Gewicht  1.7 kg


Anfrage/Preisvorschlag   Senden Sie eine Anfrage des gewählten Artikels oder die Merkliste
 
Druckansicht                       
  Fragen Sie mehrere Artikel an,
indem Sie die Merkliste nutzen

Alle Angaben, Bilder, Hinweise und Empfehlungen erfolgen nach bestem
Wissen, je- doch ohne Gewähr. Änderungen der technischen Angaben bleiben vorbehalten.


Einige, ähnliche Artikel aus unserem derzeitigen Lagerbestand

Nr.:14974
induktiver Durchfl...
Nr.:29257
AQUACON Prozesspho...
Nr.:21973
magnetisch-indukti...
Nr.:21179
Füllstandssensor /...

Anwendungsbeispiele für: chemical analysis devices

Messgeräte und Hilfsmittel zur Messung von Konzentrationen von Substanzen in anderen Stoffgemischen


Informationen über: chemical analysis devices

Analytik: Oberbegriff für alles was im direkten Zusammenhang mit der Analyse, also der quantitativen und qualitativen Ermittlung der Bestandteile und Eigenschaften einer chemischen Verbindung steht. Die Analytik spielt im Zusammenhang der Beurteilung der Wassergüte und der Qualität eines Abwassers die entscheidende Rolle. Bei den analytischen Methoden wird unterschieden, ob Eigenschaften (z.B. Temperatur oder Viskosität) der Flüssigkeit oder die Zusammensetzung untersucht wird. Bei der Zusammensetzung kann eine Quantifizierung sowohl mit Summenparameter als auch mit Einzelanalysen erfolgen.

Quelle: www.wasser-wissen.de
Laborgeräte: alle im Chemielabor verwendeten Gefäße, Werkzeuge und sonstigen Hilfsmittel, die zur Durchführung von chemischen Verfahren wie Synthesen oder Analysen verwendet werden.

Für die Verwendung im Chemie-Labor gibt es eine Reihe von speziellen Geräten. Diese zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie aus sehr widerstandsfähigen Werkstoffen bestehen, da sie vielen verschiedenen, oft aggressiven Chemikalien und teilweise extremen Temperaturen ausgesetzt sind. Verwendung finden hier in der Hauptsache Glas, insbesondere Borosilikatgläser, welche sich durch einen geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten auszeichnen und damit gegen plötzliche Temperaturschwankungen unempfindlich sind. Vorteile von Glas sind neben der Unempfindlichkeit gegen Säuren, Laugen und Hitze außerdem die Transparenz sowie die Möglichkeit, durch Glasbläserei individuell angepasste Geräte herzustellen bzw. zerbrochene Geräte zu reparieren. Weitere Werkstoffe sind Porzellan, fluorierte Kunststoffe wie PTFE (Teflon) oder PVDF und seltener Holz und Metalle. Die letzteren beiden kommen in der Regel nur dort zum Einsatz, wo wenig Berührung mit Chemikalien zu erwarten ist (Halterungen, Stative).

Weiterhin ist für Laborgeräte auch eine modulare Bauweise wichtig, sodass man die einzelnen Elemente nach Belieben wie aus einem Baukasten zusammensetzen kann. Besonders in der präparativen Chemie ist dies von Interesse, da hier je nach Syntheseaufgabe eine passende Apparatur zusammengebaut wird.

Diese Flexibilität wird bei Glasapparaten durch die Verwendung von so genannten Normschliffen erreicht. Der Schliff sorgt dafür, dass man zwei Glasgeräte gasdicht miteinander verbinden kann. Die Verbindung kann durch besondere Klammern zusätzlich gesichert werden. Größere und nicht standsichere Apparaturen werden durch Stativmaterial fixiert, das aus senkrechten Metallstangen mit Fuß besteht, an denen die Laborgeräte mittels Metallklammern festgehalten werden.
Quelle: www.wikipedia.org

email: mail@tipp-international.de
Internet: www.tipp-international.de

Schnellsuche

Artikelsuche

Freitextsuche oder Profi-Suche. Unsere Suchmaschine versteht alles. Finden Sie Ihre neue oder gebrauchte Anlage / Komponenete.
...Artikelsuche

Umwelt-Rechner

Berechnen Sie die Auslegung einer Filterpresse oder das Volumen diverser Behälter. Unser Tipp dazu: Der Umwelt-Rechner hilft.
...Umwelt-Rechner

Wir suchen

Wälzkolbengebläse, D...
Umkehrosmoseanlage/ ...
Reinraum; Reinstraum...
Chargenreaktore, Rec...
Exzenterschneckenpum...
Laborzentrifuge...
Membranfilterpressen...
Kammerfilterpresse...
Kran mit 2 Katzen...
Tauchmotorrührwerk...

Demontage

Demontage, Rückbau oder Betriebsverlegungen. Wir helfen bei Planung und Organisation als fullfillment Dienstleister mit Fachfirmen als Partner
...Demontage