Tipp Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH - Obere Hilgenstock 34 - DE-34414 Warburg - +49 5641 7447-0

 

 

Kontakt

Telefon
+49 5641 7447-0
Fax
+49 3212-74 47 280
E-Mail
E-Mail an uns

Schnellsuche

Produkte A-Z

gebrauchte / gebrauchtes / gebrauchter Plattenwärmetauscher / Heizelement für Mineralöl, Wasser und Dampf gebraucht - 29791 - Typ: CBM30-40H-F - Hersteller Alfa Laval - TIPP Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH

Plattenwärmetauscher / Heizelement für Mineralöl, Wasser und Dampf




Details zum Artikel: 29791

Beschreibung: Das Heizsystem dient in erster Linie der Erwärmung von Mineralölen. Dampf oder Heißwasser sind ebenfalls als Medium geeignet. Vertikal oder horizontal montierbar für den Einsatz mit Wasser oder Öl. Für Dampf nur vertikal. Das Material besteht aus einer Edelstahllegierung in Marinequalität und besitzt eine gute Beständigkeit gegen nicht oxidierende Säuren und chlorhaltige Medien.

Hersteller:Alfa Laval
Typ:CBM30-40H-F
Baujahr:2018
Anzahl:1
Zustand:gebraucht / used / second hand



Technische Daten

Anschlußart  DN 25
Druck  16 bar (max.)
Temperatur  200 °C (max.)
Material  Edelstahl (AISI 316 - Edelstahl in Marinequalität)
Material  - (Hülle aus Aluminium)
Gewicht  13 kg
Tiefe  163 mm
Breite  182 mm
Höhe  403 mm


Anfrage/Preisvorschlag   Senden Sie eine Anfrage des gewählten Artikels oder die Merkliste
 
Druckansicht                       
  Fragen Sie mehrere Artikel an,
indem Sie die Merkliste nutzen

Alle Angaben, Bilder, Hinweise und Empfehlungen erfolgen nach bestem
Wissen, je- doch ohne Gewähr. Änderungen der technischen Angaben bleiben vorbehalten.


Einige, ähnliche Artikel aus unserem derzeitigen Lagerbestand

Nr.:29793
Titan Plattenwärme...
Nr.:29795
Titan Plattenwärme...
Nr.:26637
Gas - Kondensator,...
Nr.:27401
Plattenwärmetausch...
Nr.:29447
Plattenwärmetausch...
Nr.:27403
Plattenwärmetausch...
Nr.:29753
Frequenzumformer -...
Nr.:28057
Spiral Wärmetausch...
Nr.:29791
Plattenwärmetausch...

Informationen über: heat exchanger

Der Wärmeübertrager (auch Wärmetauscher oder Wärmeaustauscher) ist ein Apparat, der thermische Energie von einem Stoffstrom auf einen anderen überträgt.
Wärmeübertrager sind in eine dreigegliederte Klassifizierung der thermischen Vorgänge hinsichtlich der Wärmeübertragung geordnet:

Direkte Wärmeübertragung beruht auf dem Vorgang der kombinierten Wärme- und Stoffübertragung bei trennbaren Stoffströmen. Repräsentativer Anwendungsfall ist der Nasskühlturm.
Indirekte Wärmeübertragung ist dadurch gekennzeichnet, dass Stoffströme räumlich durch eine wärmedurchlässige Wand getrennt sind. Wärmeübertrager dieser Klasse werden Rekuperator genannt. In diese Klasse fällt z. B. der Autokühler.
Halbindirekte Wärmeübertragung nutzt die Eigenschaften eines Wärmespeichers. Dabei werden beide Stoffe zeitversetzt mit dem Wärmespeicher in Kontakt gebracht. Der Wärmespeicher wird abwechselnd durch das heißere Medium erwärmt und danach durch das kältere Medium abgekühlt, um so thermische Energie vom heißeren auf das kältere Medium zu übertragen. Wärmeübertrager dieser Klasse werden Regenerator genannt. Beispielsweise wird hier das Wärmerad eingeordnet.

Das Ausmaß der Wärmeübertragung ist im starken Maße von der geometrischen Führung beider Stoffströme zueinander abhängig. Die Führung der Stoffströme ist in drei Grundformen zu unterscheiden.

Gegenstrom führt die Stoffe so, dass sie entgegenkommend aneinander vorbei strömen. Idealerweise werden die Temperaturen der Stoffströme getauscht, das heißt, dass das ursprünglich kalte Medium die Temperatur des ursprünglich heißen Mediums erreicht und umgekehrt. Voraussetzung für diesen Idealfall sind gleiche Wärmekapazitätenströme auf beiden Seiten des Wärmeübertragers. Darüber hinaus müsste der Wärmeübertrager einen Wirkungsgrad von 100 Prozent haben. Aus diesem Grund ist ein Tausch der Temperaturen in der Praxis nur näherungsweise möglich.
Gleichstrom führt die Stoffe so, dass sie nebeneinander in gleicher Richtung strömen. Idealerweise werden beide Stofftemperaturen angeglichen und liegen immer zwischen den Ausgangstemperaturen.
Kreuzstrom führt die Stoffströme so, dass sich ihre Richtungen kreuzen. Diese Stoffführung liegt im Ergebnis zwischen Gegen- und Gleichstrom.

Auch Kombinationen der Grundformen sind gebräuchlich, da sich dadurch ihre Vorteile ergänzen.

Kreuzgegenstrom lässt die Stoffe insgesamt entgegenkommend aneinander vorbei strömen, obwohl sie sich auf ihrem Weg immer wieder kreuzen. Idealerweise werden die Temperaturen der Stoffströme wie beim Gegenstrom getauscht.
Quelle www.wikipedia.de

email: mail@tipp-international.de
Internet: www.tipp-international.de

Schnellsuche

Umwelt-Rechner

Berechnen Sie die Auslegung einer Filterpresse oder das Volumen diverser Behälter. Unser Tipp dazu: Der Umwelt-Rechner hilft.
...Umwelt-Rechner

Beratung

Erfahrung und Kompetenz zeichnen uns aus. Ob Containeranlagen oder komplette Wasseraufbereitungen. Testen Sie uns!
...Beratung

Newsletter

Melden Sie sich in unserem Newsletter System an und Sie erhalten regelmässig unser Tipp-Handelblatt
...Newsletter

Wir suchen

Wälzkolbengebläse, D...
Umkehrosmoseanlage/ ...
Reinraum; Reinstraum...
Chargenreaktore, Rec...
Exzenterschneckenpum...
Laborzentrifuge...
Membranfilterpressen...
Kammerfilterpresse...
Kran mit 2 Katzen...
Tauchmotorrührwerk...