Tipp Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH - Obere Hilgenstock 34 - DE-34414 Warburg - +49 5641 7447-0

 

 

Kontakt

Telefon
+49 5641 7447-0
Fax
+49 5641 7447-28
E-Mail
E-Mail an uns

Schnellsuche

Produkte A-Z

gebrauchte / gebrauchtes / gebrauchter Befüllstation für Schwefelsäure und andere Säuren H2SO4 gebraucht - 12178 - Typ: RKK 28 b/1 - Hersteller Grünbeck - TIPP Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH

Befüllstation für Schwefelsäure und andere Säuren H2SO4




Details zum Artikel: 12178

Hersteller:Grünbeck
Typ:RKK 28 b/1
Baujahr:1997
Anzahl:1
Zustand:gebraucht / used / second hand



Technische Daten

Gewicht  50 kg
Länge  345 mm
Breite  570 mm
Höhe  1120 mm
Weitere Infos  Medium Schwefelsäure, Betr.-Druck 10 bar, Betr.-Temp. 35 C, Werkstoff PE-s


Anfrage/Preisvorschlag   Senden Sie eine Anfrage des gewählten Artikels oder die Merkliste
 
Druckansicht                       
  Fragen Sie mehrere Artikel an,
indem Sie die Merkliste nutzen

Alle Angaben, Bilder, Hinweise und Empfehlungen erfolgen nach bestem
Wissen, je- doch ohne Gewähr. Änderungen der technischen Angaben bleiben vorbehalten.


Einige, ähnliche Artikel aus unserem derzeitigen Lagerbestand

Nr.:26871
GOLDKOPF-Heizstab/...
Nr.:26853
ROTKAPPE-Heizstab/...
Nr.:26883
Heizstab/Badwärmer...
Nr.:29217
Teilewaschanlage f...
Nr.:12179
Befüllstation für ...
Nr.:23419
Heizstab/Badwärmer...
Nr.:26877
Heizstab/Badwärmer...
Nr.:27103
Heizelement / Badw...
Nr.:26873
Heizstab/Badwärmer...

Informationen über: surface technologys

Oberflächentechnik:
Unter Oberflächentechnik versteht man die Summe aller Technologien zum Verändern der Eigenschaften von Oberflächen.
Die Grundidee der Oberflächentechnik ist das Prinzip der Funktionstrennung zwischen dem Volumen eines Bauteiles oder eines Werkzeuges und seiner Oberfläche. Das Volumen erfüllt eine Primärfunktion (zumeist eine bestimmte Form wie z.B. bei Zahnrädern) und weist weitere Eigenschaften auf wie Gewicht, Festigkeit, Bearbeitbarkeit, aber auch z.B. einen geringen Preis. Die Oberfläche kann dann mit Hilfe der Verfahren der Oberflächentechnik auf ein bestimmtes Anforderungsprofil hin optimiert werden und so weitere Funktionen erfüllen. Das kann sein:

* mechanischer Schutz (Verschleiß, Reibung)
* Barrierefunktion (Korrosionsbeständigkeit, Permeation, Eindiffusion, Wärmeisolation)
* Grenzflächenwechselwirkung (Biokompatibilität, Benetzbarkeit, Lackierbarkeit)
* elektrische Funktion (Leitfähigkeit, elektrische Isolation)
* optische Funktion (Reflexion, Absorption, Dekoration)

Da heutzutage ein Werkstoff allein kaum noch alle an ihn gestellten Anforderungen erfüllen kann, stellt die getrennte Optimierung der Oberfläche einen großen Fortschritt dar.

Verfahrenstechnisch treten die Verfahren der Oberflächentechnik neben die klassischen Fertigungsverfahren Urformen, Umformen, Trennen und Fügen mit zwei weiteren Verfahrensklassen:

* Beschichten
* Stoffeigenschaft ändern
Quelle: www.wikipedia.org

email: mail@tipp-international.de
Internet: www.tipp-international.de

Oberflächentechnik:
Unter Oberflächentechnik versteht man die Summe aller Technologien zum Verändern der Eigenschaften von Oberflächen.
Die Grundidee der Oberflächentechnik ist das Prinzip der Funktionstrennung zwischen dem Volumen eines Bauteiles oder eines Werkzeuges und seiner Oberfläche. Das Volumen erfüllt eine Primärfunktion (zumeist eine bestimmte Form wie z.B. bei Zahnrädern) und weist weitere Eigenschaften auf wie Gewicht, Festigkeit, Bearbeitbarkeit, aber auch z.B. einen geringen Preis. Die Oberfläche kann dann mit Hilfe der Verfahren der Oberflächentechnik auf ein bestimmtes Anforderungsprofil hin optimiert werden und so weitere Funktionen erfüllen. Das kann sein:

    * mechanischer Schutz (Verschleiß, Reibung)
    * Barrierefunktion (Korrosionsbeständigkeit, Permeation, Eindiffusion, Wärmeisolation)
    * Grenzflächenwechselwirkung (Biokompatibilität, Benetzbarkeit, Lackierbarkeit)
    * elektrische Funktion (Leitfähigkeit, elektrische Isolation)
    * optische Funktion (Reflexion, Absorption, Dekoration)

Da heutzutage ein Werkstoff allein kaum noch alle an ihn gestellten Anforderungen erfüllen kann, stellt die getrennte Optimierung der Oberfläche einen großen Fortschritt dar.

Verfahrenstechnisch treten die Verfahren der Oberflächentechnik neben die klassischen Fertigungsverfahren Urformen, Umformen, Trennen und Fügen mit zwei weiteren Verfahrensklassen:

    * Beschichten
    * Stoffeigenschaft ändern
Quelle: www.wikipedia.org

Kontakt

Kontakt zu uns? Ganz schnell unter:

+49 5641 7447-0

Wir freuen uns immer über Ihre Fragen und Anregungen.

Schnellsuche

Hersteller

Wir führen Anlagen / Komponeneten der Hersteller:
Grundfos
-
unbekannt
Wilo
WEDECO
KSB
Grünbeck
Intega
Netzsch
--
Grundfos
ENVIRO CHEMIE
HUBER Technology
ENVIRO-CHEMIE
Alfa Laval

Newsletter

Melden Sie sich in unserem Newsletter System an und Sie erhalten regelmässig unser Tipp-Handelblatt
...Newsletter

Umwelt-Rechner

Berechnen Sie die Auslegung einer Filterpresse oder das Volumen diverser Behälter. Unser Tipp dazu: Der Umwelt-Rechner hilft.
...Umwelt-Rechner